Schamanische Basisausbildung

DIE SCHAMANISCHE BASISAUSBILDUNG

Mit schamanischen Techniken können wir Einfluss auf die tiefsten Schichten des Menschseins nehmen. Krafttiere, Gesänge in Begleitung mit der Trommel und das schamanische Reisen werden bei unterschiedlichen Ritualen und Zeremonien eingesetzt. Schamanismus ist aber nicht nur das, es ist vielmehr auch eine Lebenseinstellung, bei der man im engen Kontakt mit der Natur, dem nichtsichtbaren Volk und den höheren Wesen steht. Ist dieser Kontakt einmal hergestellt, dann kann er im Alltag zu jeder Zeit und in jeder Situation genutzt werden.

Das Schöne am Schamanismus ist, dass die Methoden einfach erlernt werden können und dabei sehr wirkungsvoll sind. Mit der Zeit erweitert sich die eigene Sinneswahrnehmung und damit erkennen Sie den höheren Zweck der Ereignisse. Auf dieser Grundlage können Sie im Einklang mit dem Universum Einfluss auf bestimmte Situationen nehmen.

In der schamanischen Basisausbildung erlernen Sie die Grundelemente der schamanischen Arbeit, die auf unseren altgermanischen Wurzeln beruht, sofern sie überliefert sind. Des weiteren sind Elemente der schamanischen Arbeit von Michael Harner, Sandra Ingermann, Wolf-Dieter Schorl, Alberto Villodo und anderen enthalten. Sie lernen die Grundlagen des schamanischen Arbeitens und erwerben Kenntnisse über die Natur und ihre heilsame Wirkung. Dazu vermittle ich Ihnen das schamanische Handwerkszeug, das Sie benötigen, um willentlich in andere Welten zu reisen und um Heilung, Wissen, Führung und Hilfe für sich und andere zu erbitten. Höhepunkte sind die schamanischen Reisen und Rituale.

Schamanische Grundausbildung

Inhalte der schamanischen Basisausbildung:

  • Das schamanische Weltbild
  • Das schamanische Handwerkszeug
  • Ursachen von Krankheit aus schamanischer Sicht
  • Techniken der schamanischen Reisen
  • Kommunikation mit der Natur (Bäume, Pflanzen, Steine)
  • Kommunikation mit dem nichtsichtbaren Volk (Zwerge, Gnome, Elfen, Pflanzen Devas etc.)
  • Kommunikation mit unseren geistigen Helfern (Krafttier, Geistführer, Berater, Heiler, Beschützer etc.)
  • Arbeit mit den Elementen und Himmelsrichtungen
  • Aufbau und Durchführung von Ritualen
  • Arbeit und Heilung mit unserer Ahnenreihe
  • Die Chakren und Aura wahrnehmen, spüren und reinigen
  • Anhaftungen und Verschmutzungen in der Aura erkennen und beseitigen
  • Flüche, Verwünschungen erkennen und auflösen
  • Besetzungen erkennen und beseitigen
  • Seelenverluste erkennen und Seelenrückführung

Die gesamte Ausbildung wird individuell an die jeweilige Gruppe angepasst. Aus diesem Grund können bestimmte Inhalte verkürzt oder intensiver behandelt werden, bzw. auch andere Themen aufgegriffen und in den Lehrplan integriert werden.

Die Ausbildung besteht aus 9 Wochenenden, die auf einander aufbauen.
Der nächste Ausbildungszyklus beginnt im …
Termine: